Heilpraktikerin in Köln

Arthrose

Was bezeichnet man Als Arthrose?

Arthrose ist  Gelenkverschleiß, der das altersübliche Maß übersteigt, sie ist eine schmerzhafte degenerative Gelenkserkrankung.

Der  Gelenkknorpel ist angegriffen bis zerstört, eine Entzündung der Innenschicht der Gelenkkapsel kann zu einer Versteifung des Gelenks führen.

 

Ursachen der Arthrose

Ein Übermaß an Belastung durch erhöhtes Körpergewicht, angeborene  oder traumatische Ursachen, Fehlstellungen der Gelenke oder Deformierungen durch Knochenerkrankungen , wie z.B. Osteoporose führen zum Verschleiß, sowie Gelenksentzündungen oder eine überlastungsbedingte Ergußbildung.

Aber auch Ablagerungen von Harnsäure Kristallen , durch Einblutungen, aber auch bestimmte Sportarten und Schwerarbeit, kann eine Arthrose entstehen.

 

Erscheinungsbild der Arthrose

Zu Beginn der Arthrose Erkrankung steht ein Steifheitsgefühl der befallenen Gelenke, es folgen ein Anlaufschmerz zu Beginn einer Belastung, dann ein ständiger Belastungsschmerz, der dann zum Dauerschmerz auch in Ruhe und in der Nacht führt.

Wetterfühligkeit und Schmerzen bei Wetterumschlägen sind ein häufiges Symptom.

Bei Überanstrengung kommt es zu einer aktivierten Arthrose, mit Reizung der Gelenkinnenhaut, wobei dann das betroffene Gelenk durch einen Erguss geschwollen und warm bis heiß ist, der Patient hat starke Schmerzen.

Oft besteht eine Diskrepanz zwischen dem körperlichen empfinden des Patienten und den Ergebnissen der radiologischen Untersuchung.

Der Leidensdruck ist sehr hoch.

 

Bei Arthrose im höheren Lebensalter, ab dem 60igsten Lebensjahr ist oft keine Ursache zu ermitteln.

Hier ist Oft das Hüftgelenk-Koxarthrose  oder das KniegelenkGonarthrose betroffen.