Heilpraktikerin in Köln

Ischialgie

Was ist eine Ischialgie?

Eine Ischialgie ist eine Reizung des Ischiasnerves (nervus ischiadicus ). 

Bei der Reizung des Ischias Nerves entstehen Schmerzen, die über das Gesäß zur Rückseite des Oberschenkels bis in die Kniekehle und zum Fuß reichen können.

Die Ischialgie-Lumbago-Hexenschuß, ist der Sammelbegriff für Nervenschmerzen in den Beinen.

 

Ist die Lendenwirbelsäule mit betroffen, nennt man die Störung Lumboischialgie.

 

Die Aufgaben des Ischias Nerves sind:

  • Weiterleitung von Empfindungen des Beines an das Rückenmark
  • Weiterleitung von Befehlen des Gehirns Über das Rückenmark an die Muskulatur des Beines, besonders die des Unterschenkels.

Der Ischiasnerv verlässt an mehreren Stellen der Wirbelsäule über kleine Löcher seitlich an den Wirbelkörpern das Rückenmark, hier liegen die Nervenwurzeln.

Die Nervenfasern verweben sich danach miteinander  und bilden eine Nervengeflecht.

Durch Druck entsteht eine Reizung des Ischiasnervs, der sich dann auch entzünden kann.

Durch die Reizung in verschiedenen Bereichen entsteht die Ischialgie, die mit Schmerzen einhergeht, typischerweise nur in ein Bein ausstrahlend.

Ursachen

Eine Ischialgie kann verschiedene Ursachen haben. So kann Druck oder eine Entzündung den Nerv schädigen.

Ein Bandscheibenvorfall kann einen Druckschaden auslösen, Tumore, Metastasen, Schwellungen, Blutungen, Abzesse durch Injektionen,

verspannte Gesäßmuskulatur.

Aber auch nach Hüft Opperationen kann eine Ischias Reizung entstehen.

In der Schwangerschaft und durch die Geburt kann eine Reizung des Ischiasnerves entstehen, da der Kopf des Kindes sich nah am Ischiasnerv befindet.

Die Entzündung des Ischianerves kann durch bakterielle Infektionen, wie z.B. nach einem Zeckenbiss entstandene Borreliose entstehen. Hier sind die Nervenwurzeln schmerzhaft entzündet.

Aber auch Viren können Verursacher einer Entzündung sein.

Die Herpes Zoster Viren der Gürtelrose überleben an den Nervenwurzeln und können während einer Abwehrschwäche aktiv werden. Dies geht einher mit Schmerzen und Bläschenbildung.

Die Symptome der Ischialgie!

Eine Ischialgie äußert sich mit Schmerzen, die vom Segment der Wirbelsäule ausgehend über das Gesäß,Rückseite Oberschenkel die Kniekehle, bis in den Fuss und die Fussaußenkante ausstrahlen.

Lassen sich die Schmerzen nicht genau eingrenzen, können Fehlstellungen, Abnutzungserscheinungen oder Verspannungen der Muskulatur vorliegen.

Wenn ein Bandscheibenvorfall die Ursache ist, sind die Schmerzen ziehend und reißend, verschlimmern sich bei Husten und Niessen, es können Gefühlsstörungen und Lähmungserscheinungen auftreten, der Darm und  die Blase können betroffen sein, hier ist sofort ein Arzt aufzusuchen.

Leiden Sie unter einer Ischialgie?

Vereinbaren Sie eine kostenfreies Informationsgespräch von 15 Minuten.