Heilpraktikerin in Köln

Polyneuropathie

Leiden Sie unter einer Polyneuropathie?

Eine Polyneuropathie ist eine nicht verletzungsbedingte Erkrankung mehrerer peripherer Nerven, im Extremfall kann das gesamte periphere Nerven System betroffen sein. Die Beeinträchtigung kann  sensibel, motorisch oder vegetativ sein.

Sensible Störungen betreffen das empfinden  der Haut, vor allen Dingen der Füße und der Hände, mit Kribbeln, socken- oder handschuhförmige Missempfindungen, oder Taubheitsgefühl.

Motorische Störungen betreffen den Bewegungsablauf, hier sind besonders die Nerven betroffen, die die Bewegung steuern, aber auch die für die  Muskeln  an sich zuständig sind, und die für die Inervation zuständigen.

Die Inervation ist zuständig für die funktionelle Versorgung von Organen, Körperteilen und z.B.Geweben mit Nervengewebe, sie dient der Steuerung von Körpervorgängen.

Vegetative Störungen betreffen das autonome vegetative Nervensystem, hier geht es um die Versorgung von lebenswichtigen Funktionen wie Atmung, Verdauung und Stoffwechsel, Organe, Organsysteme, Sexulaorgane, sowie die inneren Augenmuskeln.

Krankheitsentstehung

So wie bei vielen anderen Störungen auch, sind bei den Polyneuropathien die Vorgänge noch unklar.

Bekannte Ursachen sind 

  • die toxische Polyneuropathie, durch Alkohol, Medikamente und Gifte
  • die Polyneuropathie durch Stoffwechselstörungen hervorgerufen, wie Diabetes mellitus, Niereninsuffizienz oder Gicht
  • Polyneuropathien bei Infektionskrankheiten, z.B. Diphterie
  • Polyneuropathien bei Tumoren
  • Polyneuropathien bei hämatologischen Erkrankungen
  • Polyneuropathien bei Mangel-und Fehlernährung oder Resorptionsstörungen bei Vitamin B12 oder Folsäuremangel
  • idiopatische Polyneuropathien, hier ist die Ursache unbekannt

Symptome

Hauptsymptome sind Sensibilitätsstörungen und Parästhesien (Missempfindungen), sie treten meist symmetrisch und Körper fern auf.

Die Betroffenen reden von Kribbeln in den Füßen und Beinen, oder die Füße oder Hände fühlten sich an wie taub oder wie in Eis getaucht.

Aber auch Koordinationsstörungen, schlaffe Lähmungen, mit Muskelrückbildungen, welches auch meist symmetrisch auftritt, hier sind die Ausfälle motorischer Art.

Bei vegetativen Ausfällen kann es zu Hautveränderungen bis hin zu Geschwüren, verminderter Schweißsekretion,Magen-,Darm-Blasenentleerungs- und Potenzstörungen kommen.

Die peripheren Nerven zeigen eine Druckschmerzhaftigkeit, die Reflexe fehlen oder sind vermindert.

Die Grunderkrankung muss abgeklärt und behandelt werden.

Bei optimaler Therapie kann es zur langsamen Symptomrückbildung kommen, die Wochen bis Monate dauern kann.

Ob die Beschwerden völlig zurückgehen hängt von der Vorschädigung ab.

 

Haben Sie es schon mal  begleitend mit alternativen Heilmethoden, wie Energiemedizin und Naturheilkunde versucht?

Vereinbaren Sie ein kostenfreies Informationsgespräch von 15 Minuten!